Spanglisch (Spanisch & Englisch): Eine lebende Sprache

Genau wie jede andere Sprache auf der Welt, wurde das Spanische jahrelang mit neuen Wörtern konfrontiert, die durch das Zeitalter der neuen Technologien entstanden sind. Diese Wörter werden allgemein bekannt und von der breiten Masse angewandt, die Real Academia Español (königlich spanische Akademie für Sprache) nimmt sie dann auch in ihr Repertoire auf. Das ist die Organisation, die für die Überwachung und Normierung der spanischen Sprache zuständig ist.

Ein weiteres Phänomen, das seit sich seit Jahrhunderten abspielt ist das Spanglish- Phänomen. Aber was genau ist denn Spanglish?

Laut Wikipedia, der online Enzyklopädie  „bezieht sich der Ausdruck Spanglish auf das Code-Switching zwischen dem Englischen und Spanischen, und zwar bei den Menschen, die beide Sprachen teilweise sprechen, oder deren Muttersprache nicht dieselbe ist, wie die des Landes, in dem sie leben. Beispiele für Sprecher dieser Mischsprache wären die hispanische Bevölkerung in den USA oder die britische Bevölkerung in Argentinien; alle bedienen sich einer Varietät des Spanglishen. Die Kreolsprache, die in manchen spanischen Feriendomizilen gesprochen wird, die sowohl von der spanischen als auch der englischen Sprache beeinflusst werden, wird Spanglish genannt. Ein ähnliches Code-Switching, das in Gibraltar üblich ist, wird Llanito genannt. Einige Leute glauben, dass die Sprache “Tex-Mex”, die man in Texas hört, eine Art des Spanglishen ist, das stimmt aber nicht; genauso wenig gehört das Ladino, das in New Mexiko gesprochen wird, zu einer Spanglish-Varietät, da beide Sprachen Varietäten des mexikanischen Spanisch sind.

In Wirklichkeit wird als Spanglish die Sprache bezeichnet, die wir, also Spanisch-Muttersprachler, sprechen, wenn wir uns in den USA verständigen wollen. Und das passiert auf so eine natürliche Art und Weise, dass wir gar nicht wissen, dass wir anders sprechen. Es passiert ganz von selbst, dass wir Spanglishe Worte erschaffen, und zwar wenn wir versuchen, auf Englisch schnell zu sprechen, und uns die „richtige“ Übersetzung vom Spanischen ins Englische nicht einfällt. Es ist außerdem viel leichter, ein englisches Wort zu spanisieren [ich habe jetzt ja auch ein Wort verwendet, das niemand kennt, und trotzdem weiß jeder, was ich meine]. Wir als Englisch Muttersprachler haben alle schon erlebt, wie wir in Gesprächen mit unseren Freunden, Familienmitgliedern oder Bekannten englische Wörter in unser Spanisch einfließen lassen. Das richtige spanische Wort fällt uns nicht ein, aber das englische schon, und dann verändern wir es so, dass es irgendwie spanisch klingt. Wir spanisieren das Englische. Und das nennt man dann Spanglish!