Gute Übersetzungen sind einen Kunst und ganz bestimmt kein Aushilfsjob

uebersetzung ist kunst

Der Prozess des Übersetzens ist komplex

Für ein professionelles Ergebnis ist es nicht ausreichend, zwei Sprachen gut sprechen zu können. Es genügt nicht, nur den Sinn zu erfassen - der Zieltext muss auch flüssig und genau wiedergegeben werden. Eine fundierte Sprachenausbildung als Übersetzer ist daher in Muss. Der Zieltext darf nie übersetzt klingen.

Einschlägiges Branchenwissen ist besonders bei Fachtexten unabdingbar. Doch auch bei allgemeinsprachlichen Texten können einem Übersetzer viele Fehler unterlaufen, wie beispielsweise die "False Friends" oder andere Schwierigkeiten im Quelltext. Oft sind Texte beim ersten Durchlesen leicht zu verstehen, die Probleme tauchen jedoch meist erst beim übersetzen auf. Daher gilt: Einen Text zu verstehen, heißt nicht automatisch, ihn auch gut und flüssig übersetzen zu können.

Als diplomierter Übersetzer mit jahrelanger Erfahrung geht man mit solchen Fällen routiniert um und macht keine Anfängerfehler auf Kosten des Kunden. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihre Texte, in die Sie sicher viel Herzblut gesteckt haben, nur einem erfahren Übersetzer mit Ausbildung und Fachwissen anzuvertrauen. Ungenaue Übersetzungen können zu Missverständnissen führen und eine zweite Überarbeitung oder gar Neuübersetzung erforderlich machen. Im schlimmsten Fall sehen Sie sich Schadenersatzforderungen gegenüber. All das kostet Zeit und Nerven, die in keinem Verhältnis zu den Kosten für einen qualifizierten Übersetzer stehen.

Und bitte denken Sie daran:

Übersetzer ist keine geschützte Berufsbezeichnung

Jeder in Deutschland darf sich so nennen. Holprig übersetzte Kommunikationstexte schaden Ihrem Ansehen beim Kunden und unserer Branche.